Skip to main content

BayArena: Schmuckkästchen der 1. Bundesliga

Stadion Guide BayArena Bayer LeverkusenAlle 14 Tage ist die nordrhein-westfälische Großstadt Leverkusen im Ausnahmezustand. Tausende Menschen pilgern dann in die BayArena, die auch als „Schmuckkästchen“ der 1. Bundesliga bekannt ist.

Ganz abwegig ist diese Bezeichnung nicht, denn die Bauweise und die Kompaktheit des Stadions erinnern durchaus an einen kleinen Kasten. Und eine gute Sicht bringt das Bayer Stadion aufgrund seiner Kompaktheit ebenfalls mit sich. Von keinem Platz aus sind die Zuschauer hier mehr als 94 Meter vom Spielfeld entfernt. Kein Stadionbesucher muss hier irgendetwas verpassen.

BayArena Übersicht

NameBayArena
Früherer NameUlrich-Haberland-Stadion
AdresseBismarckstraße 122-124, 51373 Leverkusen
Fassungsvermögen30.210 Zuschauer
BesitzerBayer 04 Immobilien GmbH
ZweckFußballstadion, Events, Tagungen
Baujahr1956-1958 (Renovierungen 1990, 2009)
Eröffnung2. August 1958
Internetadressehttps://bayer04.de/
Heimstadion vonBayer 04 Leverkusen
Parkenausgewiesene Parkplätze oder Park & Ride
StadionführungJa
Anfahrt/AnreiseAuto, Bus, Bahn, Taxi

Fakten zur BayArena: Interessante Infos im Überblick

Erbaut als Ulrich-Haberland-Stadion gehört die BayArena eigentlich zu den traditionsreichsten Stadien der Bundesliga. Dennoch handelt es sich um eine äußerlich und auch innerlich moderne Arena, die einige interessante Fakten mit sich bringt.

  • Eigentümerin des Stadions ist die Bayer 04 Immobilien GmbH, bei der es sich um eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bayer AG handelt
  • Bayer 04 Leverkusen ist nicht der einzige Betreiber. Auch die Lindner Hotels & Resorts und die Bayer Gastronomie gehören zu den Arena-Betreibern.
  • Das erste Spiel in der heutigen BayArena hat Leverkusen ausgerechnet gegen den großen Rivalen von Fortuna Düsseldorf gespielt.
  • Bis zum Umbau in der Saison 2008/09 war eine Filiale von McDonald’s in der BayArena zu finden
  • Maximal 30.210 Zuschauer finden im Stadion Platz, international wird die Kapazität auf rund 29.400 Plätze verringert.
  • Beeindruckend: Fast zwei Drittel aller Tickets gehen jedes Jahr an Dauerkartenbesitzer (rund 19.000).
  • Die Fankurve von Bayer umfasst nur 3.000 Heimstehplätze und ist damit die eine der kleinsten Fankurven der 1. Bundesliga
  • Seit 2009/10 gibt es mit der BayerCard eine eigene Karte für die Bezahlung im Stadion

Anreise und Parkplatzsituation: Der Weg zum Leverkusen Stadion

Parkplatz FussballerDas Stadion Bayer Leverkusen ist recht zentral gelegen und ist zudem bereits von der Autobahn erkennbar. Eine gute Verkehrsanbindung kann somit garantiert werden. Trotz der Nähe zur Autobahn bittet der Verein aber darum, an Spieltagen auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückzugreifen. Wer das nicht tun möchte, darf sich dennoch über kostenlose Parkplätze am Kurtekotten freuen. Hier kann der eigene PKW abgestellt und per Shuttlebus die Arena erreicht werden. Zusätzlich dazu ist die Anreise mittels öffentlicher Verkehrsmittel zu empfehlen. Das Ticket für eine Partie der Werkself gilt dann gleichzeitig auch als Fahrkarte für den Weg ins Leverkusen Stadion.

Erreichbar ist die Arena zum Beispiel per S-Bahn, wo die Stationen Leverkusen-Mitte oder Leverkusen-Küppersteg zu empfehlen sind. Wie bereits erwähnt, sind zudem zahlreiche Pendelbusse und die sogenannte Löwenlinie aktiv. Die Haltestelle Sportpark wird dabei sowohl von Pendelbussen ab der Otto-Bayer-Straße oder der Löwenlinie ab Bahnhof Opladen angesteuert. Alternativ kann direkt der Bus genommen werden. Hier bietet sich die Linie 207 in Richtung Rheindorf-Nord bzw. Alt Steinbüchel an. Die Linie 222 in Richtung Bergisch Gladbach bzw Opladen kann ebenfalls genutzt werden.

BayArena Sitzplan: Sitze und Tickets im Überblick

BayArena Stadionplan Bayer 04 Leverkusen

Sicherlich interessant zu wissen ist vor dem Blick auf den Stadionplan, dass es sich um eine Nichtraucher-Arena handelt. Seit der Saison 2009/10 ist das Rauchen in der BayArena sowohl im Innenbereich, als auch auf den Tribünen oder in den geschlossenen Räumen verboten. Insgesamt finden im Stadion bei Spielen in der 1. Bundesliga maximal 30.210 Personen Platz. Zusätzlich dazu gibt es im Stadion zehn Logen für insgesamt 140 Personen, zu denen sogar eigene Tiefgaragen-Plätze gehören. Zu finden sind die teuersten VIP-Logen in der Arena auf der Westseite. Ebenfalls zu finden sind hier auch die Blocke F1, F2, F3 und F4. Auf der Nordseite des Stadions wiederum finden die Bayer-Fans ihre Heimat und sind vor allem in den Blöcken SD2 und SD3 zu finden. Auf der gegenüberliegenden Seite der Arena, im Bereich G, sind die Plätze für die Gästefans.

Blicken wir auf die Ticketpreise für die Sitzplätze in der Arena, lässt sich sagen, dass Leverkusen im Mittelfeld der Bundesliga agiert. Die günstigsten Tickets im Stehbereich liegen bei rund 15 Euro, die teuersten Tickets außerhalb der Logen lassen sich für rund 46 Euro erwerben.

Im Stadion befindet sich übrigens auch die Infrastruktur von Bayer 04 Leverkusen. Die Geschäftsstelle ist auf der Südseite der Arena zu finden, der medizinische Bereich in der Westtribüne. Ebenso befindet sich das Trainingsgelände des Clubs am westlichen Teil des Stadions.

Geschichte und Architektur: Leverkusen werkelt am Schmuckkästchen

Die Historie der BayArena ist enorm interessant. Im Prinzip beginnt diese im Jahr 1923, denn hier wird die erste Sportplatzanlage gebaut. Nicht von irgendwem, sondern von Mitgliedern des Vereins. Gleich zwei Plätze wurden installiert, getauft wurde die Anlage auf den Namen „Bayer-Platz“. Aufgrund einiger sportlicher Erfolge musste die eigene Arena aber stetig ausgebaut werden. Nachdem man mehrfach umzog, wurde 1956 der Bau des Ulrich-Haberland-Stadion an der Bismarckstraße begonnen. Hier ist die BayArena heute ebenfalls zuhause. Noch bevor das Stadion 1998/99 offiziell seinen heutigen Namen erhalten hatte, konnte Bayer im alten Ulrich-Haberland-Stadion zum ersten Mal 1988 den UEFA-Cup gewinnen. Ein bis heute enorm wertvoller Erfolg.

Im Anschluss an die Fertigstellung der BayArena begann bereits im Jahre 2007 ein neuer Umbau. Die Arena bekam neue Tribünenränge und einen exklusiven VIP-Bereich, bevor sie 2009 zum bisher letzten Mal fertiggestellt wurde. Die Werkself konnte die Eröffnung ihrer neuen Arena dabei auch gebührend feiern und siegte mit 1:0 im ersten Heimspiel am 15. August 2009 gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

Bayer 04 Leverkusen: Auf der Jagd nach Europa – und der ersten Meisterschaft

In der heutigen Fußball Bundesliga ist Bayer 04 Leverkusen eine der wenigen Mannschaften, die sich noch nie über den Meistertitel freuen durfte. Lediglich in der 2. Bundesliga hat es für die Werkself im Jahre 1979 einmal zur Meisterschaft gereicht. Da der Club allerdings schon mehrfach „nur“ auf dem zweiten Platz landete, erarbeitete sich der Verein etwas spöttisch die Bezeichnunung „Vizekusen“. Dennoch: Bayer 04 ist einer der erfolgreichsten deutschen Vereine und konnte auch international in den letzten Jahren für Furore sorgen.

Angefangen mit dem Sieg im UEFA-Pokal im Jahre 1988, erreichte Leverkusen zum Beispiel 2002 das Finale der Champions League. Ebenfalls in jenem Jahr erreichte man das Finale des DFB-Pokals – beide Finals wurden aber nicht gewonnen. Den Pokal konnte sich Leverkusen aber immerhin 2009 zum zweiten (1993) und bisher letzten Mal sichern.

Bedeutende Sportereignisse in der BayArena

Für die sportlichen Highlights in der BayArena ist natürlich Bayer 04 Leverkusen zuständig. Abgesehen von den Spielen im nationalen und oftmals internationalen Fußball der Werkself wurden in der Arena aber auch schon Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft oder Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 ausgetragen.

Weitere Veranstaltungen in der BayArena

Genutzt wird die BayArena abgesehen von sportlichen Veranstaltungen auch für private Veranstaltungen. Hierzu gehören Events unterschiedlicher Art, wie zum Beispiel Tagungen, Seminare oder auch Feiern. Ebenso ist es möglich, eine Stadionführung durch die Arena in Anspruch zu nehmen.

Fazit zur BayArena: Auf Top-Niveau

Seinen Namen als Schmuckkästchen hat sich die BayArena definitiv verdient. Angenehm ist die Nähe zum Platz, die zum Beispiel nicht durch eine Laufbahn oder ähnliches gestört wird. Von jedem Platz auf dem BayArena Sitzpan aus sind es weniger als 100 Meter zum Spielfeld – optimal. Zusätzlich dazu bietet Leverkusen den Fans auch bei der Anreise gute Möglichkeiten. Es fahren kostenlose Shuttlebusse, die von einem kostenlosen Parkplatz für die eigenen PKW starten. Ebenso kann auf die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln gesetzt werden. Einem unterhaltsamen Fußball-Nachmittag steht in der BayArena also nichts im Wege.

Tipico Bonus Banner

Artikel:
BayArena: Schmuckkästchen der 1. Bundesliga
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1


Ähnliche Beiträge