Skip to main content

Merkur Spiel Arena: Das Stadion von Fortuna Düsseldorf

Stadion Guide Merkur Spiel Arena Fortuna DuesseldorfStadionnamen lösen häufig Diskussionen aus. Auch bei der Merkur Spiel Arena war dies der Fall. Mittlerweile allerdings hat sich jeder Fan von Fortuna Düsseldorf an den Namen des Stadions gewöhnt, welches in der Vergangenheit ohnehin schon zahlreiche Namenswechsel hinter sich gebracht hat.

Mehr als 50.000 Zuschauer finden im Fußball-Tempel der Rheinmetropole Platz, dieser wird allerdings auch für andere Veranstaltungen genutzt

Merkur Spiel Arena Übersicht

NameMerkur Spiel Arena
Früherer NameESPRIT Arena, Düsseldorf Arena, LTU Arena, Multifunktionsarena Düsseldorf
AdresseArena-Straße 1, 40474 Düsseldorf
Fassungsvermögen54.600 Zuschauer
BesitzerMultifunktionsarena Immobiliengesellschaft mbH & Co. KG
ZweckMultifunktionsarena (Fußball, Show-Events, Konzerte, andere Sportarten)
Baujahr2002-2004
Eröffnung18. Januar 2005
Internetadressehttps://merkur-spiel-arena.de/
Heimstadion vonFortuna Düsseldorf
ParkenParkhaus mit rund 1.500 Parkmöglichkeiten, Parkplätze auf dem Messegelände (insgesamt rund 20.000 Parkplätze)
StadionführungJa
Anfahrt/AnreisePKW, Bahn, Bus, Fahrrad, Taxi

Fakten zum Stadion Fortuna Düsseldorf: Das ist interessant zu wissen

Kaum ein anderes Fußballstadion in Deutschland findet einen derartig vielseitigen Einsatz wie die Merkur Spielarena in Düsseldorf. Beheimatet ist hier natürlich in erster Linie der Fußballverein der Fortuna. Zusätzlich dazu kickten und kicken hier aber zum Beispiel auch schon Bayer 04 Leverkusen oder der KFC Uerdingen. Alle interessanten Fakten rund um das Düsseldorf Stadion haben wir hier einmal aufgeführt:

  • Eröffnet wurde die Merkur Spielarena im Januar 2005, nach rund drei Jahren Bauzeit.
  • Insgesamt soll der Bau Kosten von rund 218 Millionen Euro verursacht haben.
  • Mit 54.600 Plätzen ist das Stadion das drittgrößte Stadion in Nordrhein-Westfalen und das achtgrößte Stadion in Deutschland.
  • Finden Konzerte statt, kann die Kapazität auf 66.000 Plätze angehoben werden.
  • Mit rund 20.000 Parkplätzen in unmittelbarer Nähe zur Arena ist das Stadion auch für Autofahrer angenehm zu erreichen.
  • Namensgeber ist die weltbekannte Gauselmann-Gruppe mit ihrer Tochtermarke Merkur. Die Kooperation ist auf insgesamt zehn Jahre ausgelegt und bringt der Fortuna in der 1. Bundesliga jährlich 3,5 Millionen Euro ein.

Anreise und Parkplätze: Ankommen in der Arena Düsseldorf

Parkplatz FussballerDas Stadion von Fortuna Düsseldorf verfügt über eine hervorragende Verkehrsanbindung. Viele der Straßen und Parkmöglichkeiten wurden erst in der jüngeren Vergangenheit aufgrund der Arena bzw. des Messegeländes errichtet. Mit dem eigenen PKW kann das Stadion über die A44 oder die A52 erreicht werden. In beiden Fällen führen die Strecken mehr oder weniger automatisch zu den Messeparkplätzen im Norden des Stadions. Darüber hinaus stehen direkt am Stadion rund 1.500 Parkplätze im Parkhaus zur Verfügung, welche allerdings nur Besuchern mit hochwertigeren Tickets vorenthalten sind. Insgesamt sind mit den Messeparkplätzen aber Stellplätze für rund 20.000 PKW in unmittelbarer Nähe zum Stadion zu finden.

Selbstverständlich lässt sich das Stadion Düsseldorf auch problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. 2004 wurde der Bahnhof Arena/Messe Nord eröffnet. Dieser befindet sich direkt südlich der Arena und ist somit optimal für die An- und Abreise geeignet. Erreichbar ist der Bahnhof über die Linie U78 aus der Düsseldorfer Innenstadt. Zusätzlich dazu sind im direkten Umfeld der Arena verschiedene Bushaltestellen für den Abtransport.

Richtig angenehm ist die Anreise ins Fortuna Düsseldorf Stadion per Fahrrad. Hier empfiehlt sich die Anreise über die Westseite der Arena, wo am Rhein entlang ein Radweg verläuft. Am Eingang Süd steht allen Fahrradfahren eine eigens errichtete Abstellanlage zur Verfügung.

Stadionplan der Merkur Spiel Arena: Blöcke und Sitzplätze

Merkur Spiel Arena Stadionplan Fortuna Duesseldorf

Wer für die Unterstützung der Auswärtsmannschaft in die Merkur Spiel-Arena reist, findet seinen Sitzplatz zwischen der sogenannten Warsteiner-Tribüne und der Ost-Tribüne in den Blöcken 19-21 im Unterrang und den Blöcken 125 bis 132 im Oberrang. Genau auf der gegenüberliegenden Seite des Stadions sind wiederum die Heim-Fans im speziellen Supporters-Block angesiedelt. Dieser erstreckt sich über die Blöcke 40-41 und 160 sowie 161. Tickets für diese Blöcke sind nicht im freien Verkauf erhältlich, sondern können ausschließlich über den Supporters Club der Fortuna geordert werden.

Angeschlossen an den Fanblock der Heim-Fans ist die Südtribüne. Hier findet sich in der anderen Ecke der Tribüne der Bereich für Familien. Hierbei handelt es sich um die Blöcke 143 bis 148 im Oberrang. Die VIP-Plätze und Plätze für Business-Besucher sind auf der Merkur-Tribüne zu finden, welche sich gegenüber der Ost-Tribüne befindet. Preislich liegen die Kosten für die Tickets in der Regel zwischen 17 und 49 Euro. Ermäßigungen gibt es aber für Studenten und Schüler. Zusätzlich auch für körperlich und geistig behinderte Menschen.

Für Kinder ist der Eintritt natürlich ebenfalls vergünstigt möglich. Im Familienblock zahlen Kinder unter 14 Jahre oder in Form einer Familienkarte als Kind zwischen 14 und 18 Jahren nur acht Euro.

Geschichte und Architektur: So entstand die Merkur Spiel Arena

Im Prinzip wurde die Merkur Spiel Arena fast genau dort errichtet, wo zuvor das Düsseldorfer Rheinstadion zu finden war. Mit dem kleinen Unterschied, dass man den Spatenstich dieses Mal ein wenig weiter im Norden gesetzt wurde. Errichtet wurde das Stadion zwischen 2002 und 2004, die offizielle Eröffnung wurde allerdings erst im Januar 2005 gefeiert. Ganz besonders stolz ist man in Düsseldorf vor allem auf die Stadionheizung. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Luftheizung, Gasstrahlern und Fußbodenheizung, wodurch der Innenraum im Winter auf mindestens 15 Grad erwärmt werden kann.

In der Anfangszeit wurde das Stadion durch den Namen LTU Arena bekannt, den es bis zum Jahr 2009 trug. Anschließend wechselte der Namensgeber hin zur Modemarke ESPRIT, welche dem Stadion bis zum Jahr 2018 den Namen ESPRIT arena verpasste. Im Anschluss daran wurde die Partnerschaft mit der Gauselmann-Gruppe vereinbart. Interessant: Eigentümer des Stadions ist die Multifunktionsarena Immobiliengesellschaft mbH & Co. KG, betrieben wird die Arena von der D. Live GmbH und Co. KG. Insgesamt hat der Bau der Arena Kosten von rund 218 Millionen Euro verursacht. Für Kritik sorgte dabei die Beteiligung der öffentlichen Mittel, die rund 80 Millionen Euro stemmten.

Charakteristisch für die Arena sind die bunten Sitzschalen. Diese sorgen bei einer geringen Auslastung dafür, dass zum Beispiel auf den TV-Bildschirmen trotzdem der Eindruck eines gut gefüllten Stadions erweckt wird.

Fortuna Düsseldorf: Nicht nur das Stadion ist erstklassig

Der Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. wurde im Jahre 1895 gegründet und ist der maßgebliche Nutzer der Merkur Spiel Arena. Der Fokus des Clubs liegt auf dem Fußball, bereits seit 2018 spielt die erste Mannschaft in der 1. Bundesliga in Deutschland. Allerdings hat der Verein auch schon deutlich härtere Zeiten hinter sich, weshalb man sich ab den 1980er Jahren den Ruf als Fahrstuhlmannschaft „erarbeitete“. 2002 bis 2004, also zeitgleich mit dem Bau des Stadions, spielten die Düsseldorfer sogar nur in der viertklassigen Oberliga, was zunächst die Frage nach der Verhältnismäßigkeit aufwarf.

Interessant: Die Fortuna ist in der ewigen Tabelle der Bundesliga unter den Top 20 Vereinen in Deutschland zu finden. Zudem ist der Verein mit mehr als 27.000 Mitgliedern einer der größten 20 Sportvereine in Deutschland.

Bedeutende Sportereignisse in der Arena Düsseldorf

Die Düsseldorf Arena ist nicht nur die Heimat von Fortuna Düsseldorf. Auch das American-Football-Team von Rhein Fire spielte in der Arena in den Jahren zwischen 2005 und 2007. Kurios: Auch der nicht gerade geliebte Düsseldorfer Nachbar aus Leverkusen lief hier im Jahre 2009 auf. Ebenfalls genutzt wird das Stadion zudem vom KFC Uerdingen. 2024 werden Partien der Fußball-Europameisterschaft hier gespielt, die deutsche Nationalmannschaft war ebenfalls schon zu Gast in der Rhein-Metropole.

Weitere Veranstaltungen in der Merkur Spiel Arena

Anders als viele andere Stadien in Deutschland, ist die Merkur-Spielarena kein reines Fußballstadion, sondern eine Multifunktionsarena. Veranstaltet werden hier zum Beispiel regelmäßig Show-Highlights wie der World Bowl oder die TV Total Stock Car Crash Challenge. Darüber hinaus finden Konzerte im Stadion statt. Hier lassen sich der World Club Dome oder der Eurovision Song Contest 2011 nennen. Im Jahre 2020 wird die Arena zudem Austragungsort des ARAG Big Air Freestyle Festivals sein.

Fazit zur Düsseldorf Arena: Beeindruckendes Stadion

Fortuna Düsseldorf spielt zwar (noch) nicht international, könnte dies mit seiner beeindruckenden Arena aber jederzeit tun. Das Stadion Fortuna Düsseldorf bietet Platz für fast 55.000 Zuschauer und kann bei Konzerten oder anderen Veranstaltungen sogar noch auf 66.000 Plätze „ausgebaut“ werden. Punkten kann das Stadion aber auch außerhalb: Die Verkehrsanbindung ist hervorragend und so wird für jeden Besucher eine angenehme An- und Abreise ermöglicht.

Tipico Bonus Banner

Artikel:
Merkur Spiel Arena: Das Stadion von Fortuna Düsseldorf
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1


Ähnliche Beiträge