Skip to main content

Opel Arena: Das Tor zur Stadt Mainz

Stadion Guide Opel Arena Mainz 05Der 1. FSV Mainz 05 wurde bereits im Jahre 1905 gegründet. Die Opel Arena ist als Heimat des Vereins aber deutlich jünger. Erst im Jahre 2011 eröffnet, handelt es sich um eines der modernsten Stadien in Deutschland.

Viele Besucher schwärmen vom familiären Gefühl, was angesichts der „nur“ rund 33.000 Plätze gut nachvollziehbar ist. Eines ist die Opel Arena in den Augen der Mainzer aber auf jeden Fall: Das Tor zu ihrer geliebten Stadt.

Opel Arena Übersicht

NameOpel Arena
Früherer NameCoface Arena
AdresseEugen-Salomon-Straße 1, 55128 Mainz
Fassungsvermögen33.305 Zuschauer
BesitzerGrundstücksverwaltungsgesellschaft der Stadt Mainz mbH (GVG)
ZweckFußball, Konzerte, Konferenzen, private Veranstaltungen
Baujahr2009 – 2011
Eröffnung3. Juli 2011
Internetadressehttps://mainz05.de/
Heimstadion von1. FSV Mainz 05
Parkenausgewiesene Parkplätze, Unicampus (Park & Ride)
StadionführungJa
Anfahrt/AnreiseAuto, Bus, Straßenbahn, Fahrrad, Wohnmobil, Taxi

Fakten zum FSV Mainz Stadion: Alle Infos für Fans

Auch als junges Stadion der Bundesliga bringt die Opel Arena einige interessante Fakten mit sich. Genau die schauen wir uns jetzt einmal genauer an.

  • Bevor die damalige Cofarce Aena 2011 eröffnet wurde, kickte der FSV Mainz 05 im Bruchwegstadion.
  • Ein Ausbau des alten Stadions war aufgrund von Lärmschutz-Auflagen nicht möglich.
  • Die Mainz Arena ist ein sogenanntes Mehrzweckstadion, in welchem auch private Veranstaltungen möglich sind.
  • Rund 70 Millionen Euro hat der Bau der Arena mitsamt aller Baukosten, Erschließungskosten und dem Kauf der Baufläche gekostet.
  • Insgesamt 33.305 Zuschauer finden in der Arena Platz. Darunter 16.005 Stehplätze, 150 Presseplätze, 134 Plätze für Behinderte und fast 3.000 Business- und Logen-Sitze.
  • Seinen heutigen Namen als Opel Arena trägt das Stadion in Mainz seit 2016. Der Vertrag mit dem Autobauer läuft noch mindestens bis 2021.

Anreise und Parkplätze: So kommst Du zum Stadion Mainz

Parkplatz FussballerDas Stadion Mainz wird von den Mainzern liebevoll auch als das „Tor zur Stadt“ bezeichnet. Es liegt auf der Hand, dass ein solches Tor auch gut erreichbar sein sollte. In der Tat kann die Arena auf mehreren Wegen angesteuert werden. Wer sich für die Anreise mit dem PKW entscheidet, findet mehrere ausgewiesen Parkplätze in naher Umgebung der Arena. Zusätzlich dazu steht auf dem Unicampus ein Park & Ride Parkplatz zur Verfügung, wo Fans gebracht und abgeholt werden können. Besucher mit einer Parkberechtigung direkt am Stadion erreichen ihren Parkplatz über den Europakreisel und die Eugen-Salomon-Straße. Ebenfalls möglich ist die Anreise mit dem Fahrrad, diese können direkt an der Arena abgestellt werden. Platz bietet der Verein hier für rund 2.200 Fahrräder, wobei die Kapazitäten stetig ausgebaut werden.

Die wohl stressfreieste Variante ist die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Empfehlenswert sind hier die Straßenbahn- bzw. Buslinien 51, 53, 75 oder 650. Der Ausstieg ist an geich mehreren Haltestellen möglich: Hochschule Mainz, Plaza oder Kisselberg an der Saarstraße. Von der Haltestelle „Kisselberg/Coface Deutschland“ ist die Arena ebenfalls fußläufig zu erreichen. Vom Mainzer Hauptbahnhof verkehrt an Spieltagen zudem ein Shuttle-Service, der auch für einige Parkplätze in Stadionnähe angeboten wird.

Das Ticket ist in Mainz am Spieltag gleichzeitig auch Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmitteln. Im gesamten RNN (Rhein-Nahe-Nahverkehrsbund) gilt das Ticket am gesamten Veranstaltungstag als Fahrausweis. Im RMV (Rhein-Main-Verkehrsbund) gilt dieses ab fünf Stunden vor Beginn der Veranstaltung.

Stadionplan der Opel Arena: Wer sitzt wo?

Opel Arena Stadionplan FSV Mainz 05

Der Stadionplan der Opel Arena ist durchaus interessant. Das Stadion verfügt an den Nord- und Südseiten im Prinzip über zwei Ränge, während an der Ost- und Westseite jeweils nur ein Rang zu finden ist. Die Haupttribüne, auch als Nordtribüne zu bezeichnen, verfügt über die Blöcke A1, A2, B, C,D, E1 und E2. Darüber hinaus sind hier die Logen-Plätze und die Presseplätze zu finden. Auf der Osttribüne stehen wiederum die Gästefans in den Blöcken H, I und J. Daneben sind auch Plätze für die Mainzer Heim-Fans in den Blöcken F und G zu finden.

Der Supportbereich der Gegengeraden befindet sich auf der sogenannten Mainzelmännchen-Tribüne auf der Südseite. Ebenfalls hier zu finden sind die Plätze für die Rollstuhlfahrer, sowie die Blöcke O1, O2, N, M, L, K1 und K2. Die Westtribüne, die Lotto Rheinland-Pfalz-Tribüne, umfasst die Blöcke P, Q, R und S.

Geschichte und Architektur: Tschüss Coface Arena, Hallo Opel Arena

Bis ins Jahr 2011 kickte der 1. FSV Mainz 05 im Bruchwegstadion. Dieses musste laut Verein allerdings verlassen werden, um den Anforderungen gerecht zu werden und konkurrenzfähig bleiben zu können. 2009 wurde der Baubeginn für die Arena FSV Mainz 05 in die Wege geleitet, welche nach einer Bauzeit von nur zwei Jahren fertiggestellt werden konnte. Zunächst hieß das Stadion Coface Arena, fünf Jahre später wurde das Stadion in die Opel Arena umbenannt. Als Bauherr trat hier nicht etwa der Verein auf, sondern die stadteigene Grundstücksverwaltungsgesellschaft der Stadt Mainz mbH (GVG), der 1. FSV Mainz 05 e.V. ist allerdings der Betreiber des Stadions. Rund um den Bau gab es zunächst einige Diskussionen, da dieser nicht an den eigentlich geplanten Stellen umgesetzt werden konnte. Mit dem jetzigen Standort sind alle Parteien aber zufrieden.

Kurios: Das Stadion der Mainzer liegt inmitten einer Kaltluftschneise, durch die kalte bzw. frisch Luft in Richtung Stadt drängt. Aus diesem Grund ist es hier oftmals deutlich kühler als in der Stadt selbst.

1. FSV Mainz 05: In der Bundesliga etabliert

Auch wenn der 1. FSV Mainz 05 in den letzten Jahren nicht immer den stabilsten Fußball gespielt hat, ist der Verein mittlerweile eine etablierte Größe in der 1. Bundesliga. 2009 stiegen die Kicker vom Bruchweg auf, seit dem ist man ununterbrochen im Oberhaus mit dabei. Für den recht kleinen Verein, der über lediglich rund 12.500 Mitglieder verfügt, ist die Aufgabe Bundesliga Jahr für Jahr eine enorme Herausforderung. Allerdings hat man es auch schon mehrfach geschafft, an der Qualifikationsrunde oder Gruppenphase für internationale Wettbewerbe teilzunehmen. Im DFB-Pokal feierte der Club seinen größten Erfolg 2008/09, als das Halbfinale erreicht werden konnte.

Die wohl berühmteste Persönlichkeit des Vereins ist nicht etwa ein Spieler, sondern Liverpool-Coach Jürgen Klopp. Dieser war zunächst lange Zeit in Mainz tätig, ehe er über Dortmund den Weg an die Anfield Road fand.

Bedeutende Sportereignisse in der Opel Arena

Opel Arena vorneSportliche Großveranstaltungen sind natürlich immer die Auftritte des FSV, der hier alle zwei Wochen in der Bundesliga auftritt. Zusätzlich dazu war auch die deutsche Nationalmannschaft bereits einige Male in Mainz zu Gast. 2011 wurde hier zudem der LigaTotal!-Cup ausgetragen.

Weitere Veranstaltungen in der Arena

Abgesehen von den sportlichen Veranstaltungen werden im Stadion auch weitere Events veranstaltet. Hierzu gehören zum Beispiel private Events, aber auch Tagungen oder Seminare. Eine Stadionführung und ein Restaurant, welches sogar an Nicht-Spieltagen geöffnet hat, sind ebenfalls verfügbar.

Fazit zur Opel Arena: Eine echte Heimat

Das Mainzer Stadion erweckt schon allein aufgrund seiner verhältnismäßig geringen Kapazität einen enorm familiären Eindruck. Dieser wird durch die lebensfrohe Kultur der Gastgeber bestätigt. Darüber hinaus ist das Stadion aus architektonischer Sicht durchaus interessant und bietet als moderne Arena von überall aus eine gute Sicht auf das Spielfeld.

Tipico Bonus Banner

Artikel:
Opel Arena: Das Tor zur Stadt Mainz
Datum:
Autor:
0 / 10 von 0 Stimmen1


Ähnliche Beiträge