Skip to main content

Value Bets finden und richtig anwenden

Value Bet LogoWas sind Value Bets? Zunächst möchten wir den Begriff in seine Bestandteile zerlegen. Er gliedert sich in die englischen Wörter „Value“ und „Bet“. Value heißt nichts anderes als Wert. Und Bet ist die Wette. Jetzt ist natürlich nicht von der Wert-Wette die Rede, sondern von der werthaltigen Sportwette. Es handelt sich also um einen Wett-Tipps, der im Bezug zum Risiko eine erhöhte Chance auf Erfolg verspricht. Schon klingt es wieder ein Stück weit komplex. Daher versuchen wir zu vereinfachen: Mit einer Value Bet versuchst du immer die Wahrscheinlichkeit auf einen konkreten Spielausgang besser einzuschätzen, als der Buchmacher. Gelingt dir dieses Kunststück nur häufig genug, so machst du mit Sportwetten dauerhaft Gewinn.

Finde werthaltige Wetten bei Bet365

Worin unterscheiden sich Value Bets von normalen Wetten?

Dass kommt natürlich ein Stück weit darauf an, was für dich eine normale Wette ist. Wir gehen einfach mal davon aus, dass du dich ohnehin mit den Statistiken auseinandersetzt. Der Schritt, welcher dir zur Value Bet noch fehlt, ist die Einordnung in eine Prozentzahl. Fangen wir ganz einfach an. Nehmen wir einmal an, du hast eine Quote von 2,00. Vermutlich weißt du aus dem Kopf, dass die vom Buchmacher errechnete Wahrscheinlichkeit jetzt bei 50 Prozent liegt. Doch wie sieht es bei anderen Quoten aus? Zunächst möchten wir dir die passende Formel zur Umrechnung von Wettquoten in eine Prozentzahl an die Hand geben. Eigentlich ist es nämlich ganz einfach:

• 1/Wettquote*100 = Ausgegebene Wahrscheinlichkeit des Buchmachers (inklusive Gewinnspanne)

Anstelle des Wortes „Wettquote“ trägst du eine Zahl ein. In unserem vorangegangenen Beispiel teilst du also 1/2 und erhältst 0,50. Diesen Wert multiplizierst du jetzt mit 100 und schon hast du die passende Prozentzahl zur Hand. Dies lässt sich mit dem eingebauten Taschenrechner am Computer oder Smartphone, auch bei komplizierteren Quoten kinderleicht durchführen. Zur besseren Übersicht haben wir dir die Arbeit für die runden Quotierungen einmal abgenommen. Diese Tabelle dient also immerhin schon einmal als Richtwert.

Value Symbol

• 1,20 = 83,33 Prozent

• 1,25 = 80,00 Prozent
• 1,50 = 66,67 Prozent
• 1,75 = 57,14 Prozent
• 2,00 = 50,00 Prozent
• 2,25 = 44,44 Prozent
• 2,50 = 40,00 Prozent
• 2,75 = 36,36 Prozent
• 3,00 = 33,33 Prozent

• 4,00 = 25,00 Prozent
• 6,00 = 16,67 Prozent
• 10,00 = 10,00 Prozent

Value Bet Finder: 3 Beispiele zur Berechnung

Jetzt hast du eine schicke Tabelle mit Prozentzahlen vor Augen. Und du bist in der Lage die Quoten der Wettanbieter in eine prozentuale Wahrscheinlichkeit umzurechnen. Allerdings ist dies nur ein erster Schritt bei der Bestimmung von Value Bets. An dieser Stelle möchten wir jedoch einen kurzen Exkurs zur Abgrenzung von der Surebet einflechten. Denn bei der „sicheren Wette“ hättest du beispielsweise die Quoten 2,05 und 2,10 auf das Over 2.5 und Under 2.5 – natürlich bei unterschiedlichen Buchmachern – vorliegen. Doch da dafür auch ein Quotenfehler verantwortlich sein oder eine Absage eintreten kann, ist diese Sportwette nicht 100 % sicher. Außerdem finden sich Surebets inzwischen sehr selten und es ist aufwändig, diese aufzustöbern. Wettprofis setzen heute daher lieber auf Value Bets. Wir haben ein paar Beispiele vorbereitet.

1. Vereinfachte Betrachtung anhand einer Statistik

Zunächst möchten wir es so schlicht wie nur möglich halten. Nimm einmal an, dass Borussia Dortmund und der FC Bayern München aufeinandertreffen. In der laufenden Saison sind schon 20 Spieltage absolviert. Der BVB kommt auf zehn Siege, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen. Beim FCB stehen 14 Siege, vier Remis und zwei Pleiten zu Buche. Jetzt addieren wir die Unentschieden. Ebenso verfahren wir bei den Siegen von Dortmund mit den Niederlagen des FCB und umgekehrt. Die Zahlen sehen jetzt wie folgt aus. Sieg Bayern: 19. Sieg Dortmund: zwölf. Unentschieden: neun. So erreichen wir erneut die Gesamtzahl von 40 (20 Spiele je Team).Value Bet Grafik

Soweit, so gut. Doch wie hilft uns diese Einschätzung weiter? Auch diese Zahlen lassen sich natürlich in Prozente umrechnen. Die 40 ist unser Ausgangswert (100 %). Wir rechnen also 100/40*19. So kommen wir auf 47,5 Prozent Chance eines Bayern-Sieges. Die Formel 100/40*12 ergibt immerhin eine 30-prozentige Chance auf einen Erfolg der Schwarz-Gelben. Und zur Gegenkontrolle rechnen wir nochmal 100/40*9 und erhalten eine Wahrscheinlichkeit von 22,5 Prozent auf das Unentschieden.

Jetzt haben wir uns nach den besten Quoten umgesehen. Auf Bayern München gibt es eine 1,80 (55,5 Prozent). Das Unentschieden erhält eine 3,20 (31,25 Prozent) und der Dortmunder Sieg eine 3,80 (26,32 Prozent). Hast du die Value Bet erkannt? Es ist der Erfolg des BVB. Denn unsere errechnete Chance liegt mit 30 Prozent oberhalb der 26,32 Prozent des Buchmachers. Was sich zunächst kompliziert anhört, geht dir nach kurzer Zeit schnell und wie automatisch von der Hand.

2. Moderate Analyse unter Einbeziehung weiterer Fakten

Im ersten Abschnitt unseres Beispiels haben wir uns einfach auf die Form, bezogen auf die gesamte Saison, fokussiert. Diese Daten behalten wir im Hinterkopf. Doch die Form mit Bezug auf die letzten paar Spiele ist doch viel entscheidender, oder nicht? Daher schauen wir jetzt nur auf die letzten fünf Spiele. Hier hat Bayern München vier Siege und ein Unentschieden eingetütet. Borussia Dortmund kam hingegen nur auf zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen. In Addition ergeben sich also folgende Zahlen für die Gewinnwahrscheinlichkeiten. Sieg München: 6. Erfolg Dortmund: 2. Unentschieden: 2. Da wir genau zehn Spiele betrachten, sind die Prozentzahlen mit 60 % und zwei Mal 20 % schnell ermittelt.

Wenn wir jetzt die Form der gesamten Saison und die Formkurve der letzten paar Spiele jeweils zu 50 Prozent gewichten, nehmen wir das Mittel aus den jeweiligen Prozentzahlen. Beim FCB wären es 47,5 und 60 Prozent. Wir kommen auf 53,75 Prozent. Ähnlich verfahren wir beim BVB und dem Unentschieden. Dabei kommen die Prozentzahlen 25,63 und 21,25 heraus. In Addition kommen wir erneut auf 100 Prozent. Wenn du jetzt die Quoten und Prozente abgleichst, stellst du Folgendes fest: Es gibt gar keine Value Bet mehr. Dass kommt übrigens häufiger vor, als du vielleicht denkst. Es gibt halt nicht immer die eine, richtige Wette.betsson Sportwetten App Bonus

3. Komplexe Prognose einer Value Bet

Erneut möchten wir den Schwierigkeitsgrad beim Value Betting ein wenig anheben. Denn zwei Faktoren können wir noch beisteuern. Jetzt schauen wir nämlich noch auf die Quote der gewonnenen/verlorenen Heimspiele (FCB) und Auswärtsspiele (BVB). Natürlich nehmen wir dabei auch das Unentschieden mit auf. Die Bayern haben zuhause zu 100 Prozent gewonnen. Sie sind noch ohne Punktverlust. Dortmund gewann auswärts jedoch nur zu 50 Prozent. Hinzu kommen 25 Prozent zum Remis. In diesem Fall addieren wir die bayrischen Siege daheim und rechnen mit den Dortmunder Auswärtsniederlagen gegen. 100 und 25 Prozent machen 62,50 Prozent. Wir reduzieren die Betrachtung jetzt absichtlich auf den bayrischen Sieg.

Weiterhin schauen wir auf den direkten Vergleich zwischen den Teams. Bayern gewann vier der letzten fünf Spiele gegen die Borussen. Dass sind weitere 80 Prozent. Rechnen wir die Prozentzahlen 80 und 62,50 in gleicher Gewichtung zur Form, sowie kurzfristigen Formkurve, kommen wir auf eine Siegwahrscheinlichkeit von 62,50 Prozent. Und plötzlich übersteigt dieser Wert die Quote 1,80 (55,5 Prozent). Jetzt wäre der Sieg der Bayern also die Value Bet. Du siehst, die Anzahl und Auswahl der Statistiken, sowie deren Gewichtung hat Einfluss auf deinen Erfolg. Dementsprechend musst du deinen Value Bet Rechner anfangs sicherlich häufiger mal neu kalibrieren. Profi-Tipp: Eine Excel-Tabelle kann dir viel Arbeit abnehmen.

Welche Statistiken eignen sich für Value Betting?

Ehrlichkeit ist eines unserer Grundprinzipien auf StadionFans. Daher können wir dir an dieser Stelle keine seriöse Empfehlung geben. Du kannst zehn Wettprofis befragen und ihre Antworten werden sich, vermutlich jedoch nur im Detail, unterscheiden. Natürlich ist die Form, wie schon in unseren Beispielen gezeigt, ein wichtiger Faktor. Doch auf wie viele Spiele beziehst du dich. Auf die gesamte Saison? Oder doch nur auf die letzten paar Partien. Häufig werden die letzten Begegnungen als Grundlage genommen und der gesamte Saisonverlauf als Korrektiv (Gewichtung mit niedrigerer Prozentzahl). Wir haben in unseren Beispielen immer mit jeweils gleicher Gewichtung gerechnet.

Was ebenfalls ein probates Mittel ist, ist die Leistung daheim und auswärts einzubeziehen. Siehe unser Value Bet Beispiel Nummer drei. Und erneut musst du schauen, wie weit du in der Saison zurückgreifst. Als letztes Mittel greifen die Wettexperten gerne zum direkten Vergleich. Gerade innerhalb der Bundesliga haben die meisten Vereine schon häufiger gegeneinander gespielt. Hier achtest du jedoch bitte auf Aktualität. Wenn das jüngste Ergebnis aus dem Jahr 2000 stammt, kannst du es nicht mehr gebrauchen. Dass liegt schon zu weit in der Vergangenheit. Es sollte sich schon auf die letzten zwei bis drei Spielzeiten beziehen.

Wann ist auf die Abgabe einer Value Bet zu verzichten?

Der Unterschied zur Sportwetten Strategie mit Progression ist, dass wir uns hier auf eine Vielzahl von Statistiken stützen können. Aus diesem Grund sind es häufig Mathematiker oder konkreter Statistiker, die als Experten in der Branche der Sportwetten gelten. Diese Berufsgruppe ist nämlich durchaus in der Lage, die Fakten teilweise besser als der Buchmacher einzuschätzen. Dieser mathematische Vorteil lässt sich in Quoten, Wahrscheinlichkeiten und final in Gewinne ummünzen. Doch lauern in dieser Sportwetten Strategie ebenfalls einige Fallstricke.

Valuebet Reiten

Auch im Pferdesport gibt es die Value Bet

Zunächst einmal brauchst du für deine Errechnung einer Value Bet Zeit. Und dann müssen dir möglichst aktuelle Daten vorliegen. Steckt die Saison noch in ihren Kinderschuhen, wartest du besser ab. Fehlt der direkte Vergleich über die letzten Jahre, lässt du diese Statistik aus. Es handelt sich um eine Sportwetten Strategie, die auf Mathematik beruht. Unsere Erfahrungen sind durchaus gut. Doch haben wir unsere Lehren gezogen. Fallen wichtige Spieler aus, wurde gerade erst der Trainer gewechselt oder gibt es andere Unwägbarkeiten, dann handelt es sich um eine „No Bet“ – lass bloß die Finger davon, auch wenn es vermeintlich nach Value Bet ausschaut.

Fazit zu Value Bets: Die einzig wahre Art zu Tippen?

Es gibt viele Strategien. Doch beim Sport und insbesondere beim Fußball genießen die Value Bets wohl den besten Ruf. Denn es handelt sich um eine seriöse Art zu tippen, die einzig und allein auf Statistiken und Fakten setzten. Wir setzen Wahrscheinlichkeiten von Quoten und selbst ausgewerteten Daten gegenüber. Wenn unsere eigene Rechnung eine niedrigere Wettquote gerechtfertigt hätte, hat der Bookie vielleicht zu hoch gepokert. Dann handelt es sich um eine Value Bet.

Übrigens gibt es diesen Begriff beim Poker ebenso. Dann bist du hier aber verkehrt. Hoffentlich haben wir dich mit dem Praxisteil nicht verwirrt und konnten unsere Erfahrung zum Thema Value Bet anständig vermitteln. Denn generell halten wir diese Art der Tippabgabe ebenfalls für sehr clever. Am besten du startest mit deinen eigenen Statistiken mal einen Selbstversuch und schaust, wie erfolgreich du bist.

Betway: Eine gute Anlaufstelle für Value Bets!

Artikel:
Value Bets finden und richtig anwenden
Datum:
Autor:
10.00 / 10 von 1 Stimmen1


Ähnliche Beiträge